Montag, 19. März 2012

Baustelle des Grauens - Tag 0 und Tag 1

Heute live aus dem Hause Mellisande - Die Baustelle des Grauen -

Samstag und Sonntag
Vorarbeiten
Ausräumen der Küche
Umräumen sämtlicher Küchenutensilien im Haus,
teils sinnvoll, da sie ja die Woche über benötigt werden, teils einfach weggestapelt.

Das war unsere...nennen wir sie einfach etwas in die Jahre gekommene funktionelle Küche, schon sogut wie leergeräumt:

Das Foto habe ich direkt von der Küchentür aus aufgenommen, links in der Küche ist noch Platz für eine Sitzecke.

Dann ging es heute ganz offiziell mit Tag 1 weiter. Tag 1 deswegen, weil es der 1. Tag mit Handwerkern ist.


und der Platz für die Sitzecke


Erledigt:
Wandpaneele komplett entfernt
Fliesenschild bis auf den Rest am Fenster entfernt, den macht der Handwerker
Elektro-Installation komplett fertig und vorbereitet

Der Einbau der neuen Küche ist für kommenden Freitag geplant.

Es ist laut, es ist staubig und dreckig, ich kann nicht wirklich gut abwaschen...schonmal vor einer Eckduschwanne mit Geschirr gehockt?

Aber ich freue mich schon auf Freitag.

Übrigens scheinen Handwerker keine Frühaufsteher zu sein.
heutiges Gespräch:
Handwerker: wann kann ich morgen zu Dir kommen?
Ich: tjoa (schleswig-holsteinisch soviel wie, steh früh auf, mach Dich auf den Weg, ich bin da)
Handwerker: *entsetzer Blick* was, um 6 Uhr lieg ich noch in den Federn, sagen wir 8.30 Uhr
Ich: ahja, ok.

Gelernt habe ich auch etwas, gebe niemals Handwerkern irgendetwas aus Deinem Haushalt. Du wirst es wiederbekommen, aber wiedererkennen wirst Du es nicht.
Heutige Verluste: 1 Haushaltsbesen, 1 Tritt

Morgen dann lustig und staubig weiter mit Tag 2

Kommentare:

  1. ohwei......bin sehr gespannt auf das Endergebnis ☺

    AntwortenLöschen
  2. Ich hasse diesen feinen Staub, der wirklich in jede Ritze zieht und einen dazu verdonnert, das Haus vom Dachboden bis in den Keller putzen zu müssen :-( Aber eine neue Küche ist das allemal wert ;-)))

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, haltet durch, das Resultat wird sicher über alles Erlebte hinwegtrösten können.


    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. kleiner Tipp für eine die 15 Jahre ihres bald 27 jährigen Lebens gebaut hat ; ) : leg in einen Wäschekorb der in Baustellennähe hingestellt werden sollte ein feuchtes Frotteehandtuch was Du danach nicht mehr brauchst und entsorgen kannst...zieht den Staub an...jedenfalls den meisten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir machen einfach die Küchentür zu. Das muss reichen. Und eben zwischendrin immer fegen und wischen.

      Löschen